MyAbility: Menschen mit Behinderung als Stakeholder erkennen

Written by on 11. Oktober 2021

Menschen mit Behinderung wird wenig zugetraut. Dadurch entgeht der Gesellschaft viel Talent. Wie man es anders macht.

Stiegen steigen kann Gregor Demblin nicht. Allerdings muss er das auch nicht. Denn alle drei Unternehmen, die er seit 2014 gegründet hat, sind barrierefrei. „Behindert bin ich nur, wenn ich behindert werde“, sagt er. Seit einem Unfall mit 18 Jahren sitzt Demblin im Rollstuhl. Doch das hat ihn nicht davon abgehalten, seine Talente zu verwirklichen. Viel zu oft passiert aber genau das. Menschen mit Behinderung wird nicht zugetraut etwas leisten zu können, bis sie es selbst glauben.

Demblin will das ändern. Sein Unternehmen „MyAbility“ vernetzt Menschen mit Behinderung mit dem Arbeitsmarkt. Er schafft Selbstbewusstsein bei Menschen mit Behinderung – vor allem aber schafft er Aufmerksamkeit bei Unternehmen. Denn aus reiner Berührungsangst verzichten sie auf 1,3 Millionen KundInnen in Österreich und auf viele fähige MitarbeiterInnen.

© myAbility/Renée Del Missier


Continue reading

[There are no radio stations in the database]