„Meine Kollegen wissen, dass ich queer bin“

Written by on 8. Juni 2021

Eine Studie in den USA zeigt, dass queere Wissenschafter*innen noch oft diskriminiert werden. Wie sieht das in Österreich aus?

Wenn Lisa Glaser mit einer Partnerin die Straße hinuntergeht, schaut sie dann und wann über die Schulter. Wie viele Menschen sind hier in der Umgebung? Wäre es besser die Hände jetzt loszulassen? Es sind diese Gedanken, die klar machen, wie wenig normal queer in der Gesellschaft noch ist.

In ihrer Arbeit am Institut für Physik ist das weitgehend anders. „Meine Kolleg*innen wissen, dass ich queer bin“. Allerdings, mit jedem Schritt, den sich ein Mensch vom Bild der Norm im Kopf der Gesellschaft wegbewegt, desto schwieriger wird es. „Jede Kleinigkeit für sich ist kein großes Problem“, sagt Glaser. „Aber die Kleinigkeiten summieren sich.“

Wie ist es als queere Wissenschafter*in in Österreich? Ihr hört es im Podcast.


[There are no radio stations in the database]