Wien und seine (Un)Heimlichkeiten

Written by on 4. Januar 2021

In der ersten Folge des Jahres geht es um (Un)Heimlichkeiten, die man auch während des Lockdowns entdecken kann.

Diana Köhle hat aus den Heimlichkeiten, die wir alle früher ins unsere Tagebücher geschrieben haben, eine der erfolgreichsten Veranstaltungsreihen in Österreich gemacht: den Tagebuch Slam. Der musste wegen Corona im Jahr 2020 natürlich viel zu oft ausfallen. Als Trost gibt es aber ein neues Buch mit vielen authentischen Tagebucheinträgen aus ganz Österreich: “Verliebt (Später nicht mehr)”. Darüber sprechen wir mit Diana Köhle am Telefon.

Unheimliche Orte in Wien erkundet die Autorin und Stadtführerin Gabriele Lukacs seit vielen Jahren. Sie ist eine der wenigen SpezialistInnen auf dem Gebiet der Wiener Gruselorte und sie kennt alle schaurigen Legenden. Im Interview erfahren wir, dass die größte Vampirgeschichte aller Zeiten in Wien ihren Ursprung hat und wie man sich selbst auf die Suche nach heimlichen Zeichen und Symbolen in der Stadt machen kann.

Foto: Holzbaum Verlag


[There are no radio stations in the database]