Willkommen in Macondo

Written by on 21. März 2022

Bildung ohne Diskriminierung und ein Ort für Menschen mit Fluchterfahrung – über diese Themen sprechen in dieser Folge.
Kennt ihr Macondo?
Ja, es ist ein fiktiver Name und ja, es ist ein realer Ort. Hinter dem Begriff versteckt sich Wiens größte und älteste Flüchtlingssiedlung. Sie befindet sich am Stadtrand in der Simmeringer Haide. Seit 2013 arbeitet Jan Kubis dort beim Diakonie Flüchtlingsdienst. Gemeinsam mit seinem Team, berät er Asylberechtigte und Subsidiär Schutzberechtigte, die in einer der rund 500 staatlichen Wohnungen Macondos leben.
Wie die Lebenssituation vor Ort ist erfährt ihr in dieser Folg.

https://soundcloud.com/radioradieschen/podcast-vienna-sendung-21032022-macondomp3?utm_source=clipboard&utm_medium=text&utm_campaign=social_sharing

Seit 2019 leitet Mag.a Aquea Lamptey das Bildungsprojekt “Advancing Equality wihtin the Austrian school system”, kurz AEWTASS. Ihr Ziel ist es, die Darstellung von Menschen mit afrikanischem Erbe sowie die Darstellung des afrikanischen Kontinents im österreichischen Bildungssystem zu optimieren. Was das genau heißt und wie das funktionieren soll, darüber sprechen wir heute mit ihr.
https://soundcloud.com/radioradieschen/vienna-podcast-aewtassmp3?utm_source=clipboard&utm_medium=text&utm_campaign=social_sharing
Servicelinks:
(c) Beitragsbild von CDC via Unsplash

[There are no radio stations in the database]