Die Fristenlösung

Written by on 16. November 2022

Erst im Juni hat der Oberste Gerichtshof in den USA das Recht auf Abtreibung aufgehoben. Diese Entscheidung schlug Wellen bis nach Österreich und stellte vor allem die hierzulande gültige Fristenlösung in Frage. Wir schauen uns genauer an, wie es um Abtreibungen in Österreich steht.

Abtreibung in Österreich

Schätzungen zufolge finden in Österreich jährlich rund 30.000 Schwangerschaftsabbrüche statt. Trotzdem sind Abtreibungen bis heute ein Tabuthema. In diesem Beitrag geht es um die aktuelle Lage in Wien. Wohin können sich ungewollt schwangere Frauen wenden? Außerdem kommt eine betroffene Frau zu Wort. Johanna Karner spricht mit ihr über ihre Erfahrungen:

Auf der Website abortion-in-austria.at von Pro Choice Austria, Ciocia Wienia und dem Verein 20.000 Frauen sind alle Informationen zum Thema Abtreibung in Österreich übersichtlich aufgelistet.

Ein Blick auf die Geschichte der Fristenlösung

Soll die Abtreibung legalisiert werden? Darüber wird in Österreich seit Jahrhunderten diskutiert. Mit der Einführung der Fristenlösung wurde 1975 ein erster kleiner Etappensieg gefeiert. Doch bis dahin war es ein langer Weg. Michael Chudik mit einer Zeitreise durch den Konflikt in der Abtreibungsfrage:

Studiogespräch mit Elke Graf

Elke Graf ist Geschäftsführerin des pro:woman Ambulatoriums für Sexualmedizin und Schwangerenhilfe in Wien. Sie setzt sich für die Selbstbestimmung über den eigenen Körper ein. In einem spannenden Studiointerview spricht Johanna Karner mit ihr über die Finanzierung von Schwangerschaftsabbrüchen, die Lage in den Bundesländern und die Beratung vor einer Abtreibung:

 

Beitragsbild: © Julia Fiedler/Pixabay


[There are no radio stations in the database]